Überblick Bockwitzer See

Bockwitzer See

Auf dieser Seite stellen wir den Bockwitzer See vor, der am Rande des Leipziger Neuseelandes liegt. Entstanden ist 171 ha große See, nahe der Stadt Borna im Lepziger Süden. Der See ist aus dem ehemaligen Braunkohle-Tagebau entstanden und seit seiner Flutung, die von 1993 und 2005 statt fand, gliedert er sich in die Seen der Umgebung ein.

7-Seen-Wanderweg

7-Seen-Wanderweg
7-Seen-Wanderweg

Seit 2003 gibt es den 7-Seen-Wanderweg, welcher wie der Name schon sagt, an 7 Seen im Leipziger Neuseenland entlang führt und jährlich Anfang im Mai statt findet. Es sind die Seen: Cospudener See, Markkleeberger See, Störmthaler See, Zwenkauer See, Stausee Rötha, Bockwitzer See und Elsterauesee, die tausende Besucher immer wieder anziehen.

Da der Bockwitzer See auf vielen Routen vertreten ist, genießt dieser, vor allem durch seine Naturbelassenheit, einer große Beliebtheit.

Rad- und Wanderwege

Im Bereich Lerchenberg und Blauer See sind bereits Rad- und Wanderwege vorhanden und könnten genutzt werden. Es lohnt sich auf diesen Wegen die Umgebung zu erkunden, da hier Natur noch Natur ist.

Baden

Aktuell ist der Bockwitzer See kein offizieller Badesee.

Es wurden bereits mehrere Millionen Tonnen Kalk in das Gewässer eingebracht, die bisher noch nicht den gewünschten Effekt hatten. Aktuell läuft noch ein Großversuch, der den pH-Wert neutralisieren könnte.

Camping

Des öfteren wurde schon über einen Campingplatz am Bockwitzer See gesprochen, doch konkrete Pläne gibt es dazu noch nicht. Sollte der Bereich am Nordstrand weiter ausgebaut werden, ist es aber wahrscheinlich, dass auch hier einer entstehen wird.

Parkplätze

Der See ist von verschiedenen Seiten gut zu erreichen, doch meistens nur per Fahrrad oder zu Fuß. Der einzige Parkplatz befindet sich direkt an der B176. Hier ist Platz für ca. 10-15 Autos.

Bei einer Radtour um den See sieht man, das aber auf der Gegenüberliegenden (West-) Seite ein neuer Parkplatz für ca. 130 entsteht. Dieser wird über die neu gebaute Verbindungsstraße, über den „Lerchenberg“ zwischen Dittmannsdorf und Borna, erreichbar sein.

Am 3. November 2015 wurde der Parkplatz am sogenannten Nordufer freigegeben (die LVZ berichtete). Die Zufahrt über die B176 aus Richtung Kitzscher wird aber erst 2016 möglich sein, da das letzte Verbindungsstück der neuen Straße zur B176 noch fehlt. Dort soll außerdem zusätzlich ein Kreisverkehr entstehen.

Parkplatz WestuferParkplatz Westufer

 

 

 

 

Stand: 02.12.2015

Teilt mir eure Gedanken zum Bockwitzer See mit. Gern kann zu euren Themen ein Diskussion geführt werden. Einfach dazu die Kommentar Funktion nutzen.

5 Gedanken zu „Bockwitzer See“

  1. Hallo . Kann man denn trotzdem unbedenklich baden gehen . Ohne gesundheitliche Schäden . Auch wenn es kein offizieller Badesee ist .
    Mfg

    1. Hallo Dirk, ob es unbedenklich ist kann ich dir nicht sagen. Hier muss man sicherlich erstmal einen offiziellen Badeseen Test abwarten. Zumindest war ich schon im See baden gewesen. Außerdem habe ich viele andere Menschen gesehen, die das selbe taten.

  2. der Harthsee füllte sich genau wie der Bockwitzer durch natürlichen
    Grundwasseranstieg,also ohne Fremdflutung.
    Anfang der 90-er Jahre war das Wasser im Harthsee sehr sauer(pH-wert ca 4).Trotzdem schon zu dieser Zeit reger Badebetrieb.
    In den letzten Jahren hat der Harthsee EU-Badewasserqualität und
    erkennbar guten Fischbestand.
    Auch das Wasser des Bockwitzer wird sich normalisieren,es spricht m.E. schon jetzt nichts gegen eine Badenutzung.
    Die Bedenken werden nur von Leuten hochgehalten,die sich für eine öffentliche Nutzung nichts einfallen lassen.( Sie dienen als
    unsachliche Argumentation im Streit um das Freibad Borna in der
    Wyhraaue- soll heißen erst das Freibad,dann Badenutzung des Bock-witzer Sees) Die Attraktivität des Bockwitzer Sees für eine
    vielseitige sanfte(umweltverträgliche) Nutzung wird dabei leider
    bewußt heruntergespielt.
    Mit Freigabe des neuen Parkplatzes,der Zufahrt aus Richtung Borna und der schönen asphaltierten Wege um den Nordstrand und zum Saubachtal wird spätestens im nächsten Jahr der Bockwitzer See im
    öffentlichen Bewußtsein der Bürger von Borna und Kitzscher und Umgebung einen hohen Stellenwert einnehmen.
    Ich habe mich fast ein Jahrzehnt aktiv und engagiert für die Straße
    über den Lerchenberg eingesetzt und bin froh über den nun erreichten Stand – der Nordstrand wird hoffentlich die einstige Attraktion von Lerchenberggaststätte und „Blauen See“ übertreffen.
    Auch im Herbst bietet die farbenprächtige Vegetation an den Ufern des Bockwitzer ein weitaus besseres Naturerlebnis als die noch
    „tagebauähnlichen Böschungen /Ufer der großen Neuseenland-Seen!
    Man muß es halt nur sehen wollen in den Bürgermeisterhäusern und Stadtparlamenten der Anlieger (B. und K.)

    MfG Dieter Herrschelmann

    1. Hallo Strandbad Borna, danke für den Beitrag auf eurer Seite. Ich bin auch sehr gespannt wie sich der Bockwitzer See in den nächsten Monaten und Jahren entwickeln wird. Eine Badesee für die umliegenden Städte wäre wirklich toll. Doch ich denke man sollte sich nur aufs Baden beschränken, sondern den See auch für andere Aktivitäten nutzbar machen. Diese Seite steht unter dem Motto „Angeln, Baden, Camping, Wandern“ und ich denke alle Punkte sind wunderbar am Bockwitzer See möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.